Mittwoch, 27. März 2013

Sagra del Torrone: Das Honignougat-Fest im Inland von Sardinien geht in die 34. Runde

Die “Sagra del Torrone” in Tonara geht in die 34. Runde! Das große Honignougatfest im Inland von Sardinien hat sich im Laufe der vielen Jahre zu einem regionalen Besuchermagnet entwickelt.
Die einmalige Mischung aus alten Traditionen, Folklore und süßem Naschwerk kommt unverändert gut an. Jedes Jahr schieben sich am Ostermontag zahlreiche Besucher durch die Gassen des kleinen Bergdorfes in der Barbagia di Mandrolisai.
Am 1. April 2013 kann man aber nicht nur den Geheimnissen des antiken Verfahrens zur Herstellung von “Torrone” auf die Spur kommen. Auch Handwerkliches wie die für das Bergdorf so typischen Schafs- und Kuhglocken sowie Darbietungen von Folkloregruppen aus Ittiri, Serrenti und Orosei werden gezeigt.
Ab 10.00 Uhr wird auf dem Hauptplatz des Dorfes der große Kupferkessel angeheizt und der helle sardische Honig mit dem zu Schnee geschlagenen Eiweiß vorbereitet. Wie früher werden die Zutaten zur Feier des Tages in mehrstündiger Schwerstarbeit nach alter Sitte mit der Hand gerührt. In mühseliger Arbeit vermischen immer zwei bis drei Frauen die mehrere Kilogramm schwere Honigmasse abwechselnd mit einem riesigen Holzlöffel. Später werden dann noch Nüsse und Mandeln untergehoben. Dann ist die Mischung aus weiß, gelb, knusprig und klebrig fertig und kann verköstigt werden!
Bis in die 1960-er Jahre wurden der “Torrone” nach alter Sitte zu Hause mit der Hand gerührt. Heute werden Kupferkessel mit Rührwerk für die Herstellung der Honignougatmasse verwendet.

Torrone: einheimisches Nugat aus Honig und Eiweiß mit Nüssen oder Mandeln

Die Karwoche auf Sardinien: Eine Reise zwischen Glaube und Hoffnung

Palmsonntag? Karwoche? Mariä Verkündung? Auf Sardinien bietet das Osterfest Gelegenheit zu neuer Hoffnung.
Inselweit wird viel persönliche Energie in das Fest der Auferstehung Christi investiert, das seinen vollen Glanz am Ostersonntag zum Ausdruck bringt. In verschiedenen Ortschaften gibt es Prozessionen und Glaubensoffenbarungen, die zahlreiche Menschen aus allen Winkeln der Insel anziehen. Warum? Um an der Inszenierung des großen Mysteriums von der Passion, dem Tod und der Auferstehung Christi teilzunehmen – in völliger Freiheit und von jedem äußeren Zwang befreit. Empfunden wird es als ein beglückendes Erlebnis, als Zeit der Selbstbesinnung und der Begegnung mit Gott. Denn die unmittelbare Erfahrung bietet die Gelegenheit seinen Glauben zu erneuern, den Lehren Christi zu gedenken, ein neues Leben zu beginnen - schlicht sich irgendwie humaner bzw. menschlicher zu verhalten. So findet die Fastenzeit, die von Sühne und Enthaltsamkeit, aber auch von der Hoffnung auf Veränderung geprägt ist, in der Karwoche ihren Höhepunkt.

Zu den beeindruckendsten Feierlichkeiten der Osterwoche, die nicht nur den Glauben, sondern auch die soziale und kulturelle Tradition der Gemeinden zum Ausdruck bringt,   gehören die Mysterien- und Karfreitagsprozessionen in Castelsardo, Alghero, Iglesias, Oliena und Cagliari.

Lu Lunissanti in Castelsardo - ein Ausflug ins Mittelalter

Mysterienfeier in Iglesias im Südwesten von Sardinien

Su Desclavament – die lange Karfreitagsnacht in Alghero

Processione del Cristo Morto – die berührenden Karfreitagsprozessionen in Cagliari


Donnerstag, 21. März 2013

Mit Germanwings im Sommer 2013 auch donnerstags von Stuttgart nach Olbia

Die deutsche Fluggesellschaft Germanwings fliegt im vom 25. Juli bis 5. September 2013 nicht nur samstags, sondern auch donnerstags von Stuttgart nach Olbia. Die Flüge der Lufthansa-Tochter heben Donnerstag morgens um 9.45 Uhr in der Schwabenmetropole ab und starten zur Mittagszeit von der Costa Smeralda zurück nach Stuttgart. Tickets gibt es bereits ab 99 Euro pro Strecke.



Germanwings fliegt die beliebte Strecke während der gesamten Sommersaison auch samstags. Konkurrent Airberlin hebt ebenfalls von Stuttgart nach Nordsardinien ab, und zwar zur Saison jeden Freitag, Samstag, Sonntag, Montag und Mittwoch direkt, an den übrigen Wochentagen mit Umsteigen. Wer clever bucht, kann also mit der Kombination der beiden Fluggesellschaften Geld sparen. Besonders leicht geht der Preisvergleich auf Flugreiseportalen wie TUIfly.com.

Alle Sardinienflüge ab Stuttgart und Süddeutschland in unserer praktischen Übersicht

Mittwoch, 20. März 2013

Osterwetter auf Sardinien: Sonne pur und bis zu zwanzig Grad in der nächsten Woche

Auch wenn sich Sardinien zum heutigen Frühlingsbeginn tiefbewölkt zeigt und einige Schauer über der Insel niedergehen: Rechtzeitig zu Ostern soll sich ein Hochdruckgebiet auf der Mittelmeerinsel breit machen und für sonniges Wetter und angenehme Frühlingstemperaturen sorgen.


Wie das italienische Wetterportal Ilmeteo.it in seiner 14-Tage-Langzeitprognose berichtet, zieht im Laufe der Karwoche ein Hoch über Sardinien auf, das auf der Insel für wolkenlosen Sonnenschein sorgt, im Rest Italiens allerdings mit einem Tief zusammentrifft und entlang des italienischen Stiefels für kaltes Regenwetter sorgt. Rechtzeitig zu den Osterfeiertagen soll dann aber in ganz Italien die Sonne scheinen. Wenn die Vorhersagen zutreffen, erreichen die Oster-Temperaturen an den Küsten Sardiniens in der ersten April-Woche gut und gerne die 20-Grad-Marke.

Das aktuelle Sardinien-Wetter
Wetter und Klima auf Sardinien
Feste und Bräuche zu Ostern auf Sardinien
Ostern in Nordsardinien - alle Veranstaltungen im Überblick
Von Palmsonntag über Karfreitag bis zum Osterfest - alle Veranstaltungen in Südsardinien

Neue Schnellstraße von Cagliari Richtung Costa Rei und Ogliastra fertiggestellt

Rechtzeitig vor Ostern hat die italienische Straßenbaubehörde ANAS das letzte Teilstück der Schnellstraße SS125/SS554 "Orientale Sarda" von Cagliari Richtung sardischer Ostküste fertiggestellt. Am heutigen Mittwoch, den 20. März 2013 sollen die noch fehlenden sechs Kilometer von Terramala nach Is Canaleddus für den Straßenverkehr geöffnet werden, berichtet die sardische Tageszeitung L'Unione Sarda in ihrer heutigen Ausgabe.


Auf einer größeren Karte anzeigen

Mit der Eröffnung des letzten Teilstücks verkürzt sich die Fahrzeit von Cagliari Richtung Costa Rei und Ogliastra je nach Verkehr um 10 bis 15 Minuten, außerdem düfte die neue Schnellstraßenverbindung für Entspannung auf dem vor allem am Wochenende stark befahrenen Straßenabschnitt führen. In den vergangenen Jahren kam es aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens an Sonn- und Feiertagen oft zu Tunnelsperrungen, Unfällen und Verkehrsstaus, denn am Wochenende strömen viele Cagliaritaner in Richtung der traumhaften Badestrände von Villasimius und Costa Rei. Auf dem neuen Teilstück im Hinterland der sardischen Südküste liegt auch der längste Tunnel der Insel: Die Galleria di Murtineddu ist knapp 2,6 km lang und der erste Tunnel in Italien, der mit einer komplett automatischen Feuerschutz versehen ist. Positiver Nebeneffekt der neuen Straße: Auf der bei Urlaubern, Rennradfahrern und Ausflüglern beliebten, wunderschönen Küstenstrecke von Cagliari bis Villasimius über Capitana, Geremeas, Torre delle Stelle und Solanas dürfte das Verkehrsaufkommen massiv zurückgehen.

Mit dem Auto durch Sardinien - Tipps und Tricks für PKW-Fahrer
Mietwagen - alle Informationen zur Autovermietung auf Sardinien

Dienstag, 19. März 2013

Tirrenia mit Angeboten für Familien und Überfahrten mit PKW für den Sommer 2013

Die italienische Fährgesellschaft Tirrenia startet mit Angeboten für Hin- und Rückfahrten sowie Angeboten für Familien in die Sommersaison 2013. Die 2011 privatisierte Tirrenia-Gruppe hat in den letzten Monaten ihre Flotte modernisiert und setzt nach Sardinien nur noch moderne Schiffe vom Typ Fast Cruise Ferry ein.



Wer mit Tirrenia die Hin- und Rückfahrt inklusive Autoüberführung bucht, bekommt an bestimmten Tagen 50% Skonto auf den Autopreis der Rückfahrt. Dieses Angebot ist gültig auf den Strecken von Genua nach Olbia und Porto Torres sowie von Civitavecchia nach Olbia. Der Skonto ist von 1. Juni bis 30. September gültig und wird auf den Nettopreis angewendet und ist nicht erstattbar.
Außerdem gibt es Angebote für Familien: Wer von Juni bis September von Genua nachPorto Torres oder von Civitavecchia sowie Genua nach Olbia reist, kann die Viererkabinen bei Belegung mit vier Erwachsenen ab 12 Jahren mit 10% Rabatt buchen. Wer bei Tirrenia die Deckpassage bucht, reist mit Kindern bis 12 Jahren in Begleitung von zwei Erwachsenen besonders günstig: Für die kleinen müssen nur Steuern und Hafengebühren gezahlt werden, die Überfahrt selbst ist kostenlos.
Die Tickets der Tirrenia können auf www.tirrenia.it reserviert werden, allerdings nur in italienischer und englischer Sprache. Das deutschsprachige Fährbuchungs-Portal Ocean24 bietet die Überfahrten der Tirrenia ebenfalls an.

Alle Sardinien-Fähren in der Übersicht
Fähren buchen und Preise vergleichen bei Ocean24
Die neuen Tirrenia-Fähren: Unsere Foto-Galerie bei Facebook
Genua oder Livorno? Tipps zur Anreise nach Sardinien

Montag, 18. März 2013

2013 keine Überfahrten mit Saremar vom Festland nach Sardinien

Die Region Sardinien wird 2013 keine eigenen Inselfähren anbieten. Das sagte der sardische Gouverneur Ugo Cappellacci am heutigen 18. März 2013 nach Angaben der Tageszeitung L'Unione Sarda am Rande einer Wirtschaftskonferenz in Cagliari. Cappellacci sagte demnach, es gebe 2013 “nicht genug Zeit für die technische Umsetzung der 'Flotta Sarda'. Das wird schwer zu schaffen sein.” Erst im letzten Jahr hatte die Region eigens die Reederei Flotta Sarda SpA gegründet, um künftig mit bis zu zehn Schiffen Sardinien mit dem italienischen Kontinent zu verbinden.
Die Regionalregierung der Mittelmeerinsel hatte in den vergangenen zwei Jahren eigene Fähren angemietet, um den privaten und halbstaatlichen Fährgesellschaften MOBY Lines, Tirrenia, Grandi Navi Veloci, SNAV und Grimaldi Lines Konkurrenz zu machen. Die beiden Fähren Scintu und Dimonios boten unter der Flagge der regionalen Reederei Saremar Verbindungen von Vado Ligure (Savona) nach Porto Torres und von Civitavecchia (bei Rom) nach Olbia an. Die beiden Fähren fahren bereits seit diesem Winter unter neuer Regie: Dimonios fährt mittlerweile für Tirrenia, die Personenfähre Scintu wurde von Grandi Navi Veloci gechartert.

Die wichtigsten Verbindungen von Nord- und Mittelitalien nach Sardinien im praktischen Überblick

Tage des offenen Denkmals auf Sardinien: Anfang Mai eröffnen acht Gemeinden die Veranstaltung Monumenti Aperti



Auch in diesem Jahr starten die Tage des offenen Denkmals auf Sardinien am ersten Maiwochenende.
“Monumenti Aperti” heißt die Veranstaltung, die einmal im Jahr auch seltene oder geschlossene Kulturdenkmäler der Öffentlichkeit zugänglich macht.
Das diesjährige Rendezvous mit der Kultur beginnt am 4. und 5. Mai 2013 in den Gemeinden Calasetta, Capoterra, Oristano, Portoscuso, San Gavino Monreale, Sant'Antioco, Sanluri und Sassari.
Das aktuelle Programm ist ebenso abwechslungsreich wie seine Vorgänger. Zwei Tage lang, immer am Wochenende, präsentieren Experten, Schüler und Studenten den ganzen Facettenreichtum der teilnehmenden Städte. An Informationsständen und im Rahmen von kostenlosen Führungen kann man sich über die Sehenswürdigkeiten informieren und Einblicke in das vielfältige kulturelle Angebot erhalten.

Die Veranstaltung, die zunächst bis Anfang Juni läuft, nahm 1997 in der Inselhauptstadt ihren Anfang und hat sich in den vergangenen 16 Jahren zum Kulturereignis auf ganz Sardinien entwickelt.

Alle Termine und Gemeinden die an der Monumenti Aperti Veranstaltung 2013 teilnehmen im Überblick

04-05 Mai
Calasetta, Capoterra, Oristano, Portoscuso, San Gavino Monreale, Sant'Antioco, Sanluri, Sassari

11-12 Mai
Cagliari

18-19 Mai
Alghero, Carbonia, Fluminimaggiore, Sadali, San Giovanni Suergiu, Sestu

25-26 Mai
Arbus, Buggerru, Gonnesa, Olbia, Santa Giusta, Serdiana, Telti

01-02 Juni
Dolianova, Iglesias, Porto Torres, Siddi, Soleminis

Grandi Navi Veloci stellt die Fährverbindung von Genua nach Olbia ein


Die Fährgesellschaft Grandi Navi Veloci (GNV) fährt im Sommer 2013 nicht mehr von Genua nach Olbia in Nordostsardinien. Das teilte die Reederei in der vergangenen Woche mit. Bereits auf der Verbindung nach Olbia gebuchte Passagiere werden auf Überfahrten von und nach Porto Torres umgebucht oder der komplette Fährpreis wird erstattet. In einigen Fällen würden Passagiere auch auf andere Fährgesellschaften gebucht, so GNV weiter.

GNV fährt 2013 nur noch von Genua nach Porto Torres

Grund für die Streckenstreichung ist laut Grandi Navi Veloci ein seit 2010 anhaltender, massiver Rückgang der Buchungszahlen nach Sardinien, vor allem auf der Strecke nach Olbia. Die Verbindung vom ligurischen Genua nach Nordost-Sardinien zählt zu den beliebtesten Strecken im Sardinien-Verkehr, da Sie den bevölkerungsreichen und wohlhabenden Norden Italiens mit der Costa Smeralda verbindet und Genua zugleich der nächste Fährhafen für Urlauber aus Mittel- und Nordeuropa ist. Im Sommer bedienten mit MOBY Lines, Tirrenia und bisher auch GNV deshalb gleich drei Gesellschaften die Strecke. Auf der Verbindung von Genua nach Porto Torres im Nordwesten Sardiniens ist die Konkurrenz geringer: Hier fährt GNV nur gegen die frisch privatisierte Tirrenia Navigazione an.

Eine Übersicht über alle Sardinien-Fähren finden Sie hier  
Genua oder Livorno? Die besten Tipps zu Sardinien-Fähren finden Sie auf unserer Fährhafen-Seite
Mitteilung der GNV: Grandi Navi Veloci sceglie Porto Torres per la Sardegna

Mittwoch, 6. März 2013

Backup Tour 2013: Im Juli gastiert Jovanotti mit einem Konzert in der Inselhauptstadt von Sardinien

Nach knapp zwei Jahren gastiert Jovanotti, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Lorenzo Cherubini heißt, wieder auf Sardinien.
Am 20. Juli 2013 ist es soweit – dann gibt das italienische Musik-Multitalent sein einziges Insel-Konzert in der Hauptstadt Cagliari.
Bekannt wurde der Römer als Rapper, doch im Laufe seiner mittlerweile 25-jährigen Karriere haben sich auch andere Genres in seiner Musik breitgemacht: Rock, Hiphop, Pop, Technobeats und schmusige Balladen.
Auf seiner diesjährigen Tour wird er im Sommer dann erstmals sein neues Album "Backup 1987-2012" vorstellen, das seine besten Songs der letzten 25 Jahre vereint.

Veranstaltungsort: Arena Fiera - Messegelände
Viale Armando Diaz 221 - Cagliari
Konzertbeginn um 21.45 Uhr
Tickets ab 39,10 Euro

Der Karten-Vorverkauf für die Backup Tour hat schon begonnen. Tickets gibt es im Vorverkauf in Cagliari bei Box Office in der Viale Regina Margherita sowie unter www.fastickets.it.

Montag, 4. März 2013

Stintino Contest 2013: Zum vierten Mal treffen sich Wind- und Kitesurfer zum Wettbewerb an der Nordwestküste von Sardinien

Zu Ostern wird es spannend in Stintino: Im beschaulichen Fischerdorf an der Nordwestküste von Sardinien trifft sich vom 30. März bis 1. April 2013 die internationale Kite- und Windsurfszene zum vierten Mal, um den besten Racer zu küren.
Das Stintino Wind- & Kitesurf Contest soll Windsurfer und Partybegeisterte in den Golf von Asinara und an den Bilderbuchstrand La Pelosa ziehen.
Drei Tage hat die Wellenreit-Community Zeit für einen regen Erfahrungsaustausch, Materialtests und viel Spaß auf dem Wasser.
Sardinien bietet optimale Voraussetzungen für gute Windbedingungen und bestes Wetter, denn die Mittelmeerinsel gehört zu den sonnenscheinreichsten Regionen Italiens, die regelmäßig von starken Winden heimgesucht wird.
Der atemberaubende Spiaggia La Pelosa in Stintino ist weit über die Grenzen der Insel bekannt und lockt mit feinsandigen, von Schieferfelsen und Macchiabüschen durchbrochenen Badestränden. Vor La Pelosa liegt die Asinara Insel und das winzige, flache Eiland Piana.

Weitere Veranstaltungen im Norden von Sardinien

Mehr Informationen zu Surfen auf Sardinien

Informationen zum Wetter auf Sardinien