Mittwoch, 30. Oktober 2013

Saison 2014: Corsica Sardinia Ferries gibt Fahrplan für Fähren nach Sardinien frei


Die Fährgesellschaft Corsica Sardinia Ferries hat ihren Fahrplan für Fähren nach Sardinien zur Buchung freigegeben. In der Sommersaison 2014 hat das Transportunternehmen Sardinien auch Korsika und Elba im Angebot. Die Sardinien-Fähren ab Livorno nach Golfo Aranci (bei Olbia) an der Nordwestküste der italienischen Mittelmeerinsel sind ab sofort bis einschließlich 07. September 2014 buchbar.
Die gelb-blauen Fähren fahren jede Nacht ab Livorno nach Olbia und zurück, außerdem werden ab Mai an bestimmten Tagen schnelle Tagesfähren angeboten, ab 28. Mai gibt es sogar täglich außer Samstag eine Tagesfähre. Am Samstag wird hingegen eine komfortable Mittagsfähre angeboten, die vor allem für Reisende ab Mitteleuropa interessant ist: Abfahrt ist um 15:30 Uhr in Livorno, das Schiff legt dann kurz vor 22 Uhr in Sardinien an.
Corsica Sardinia Ferries ist der erste Reeder, der seinen Fahrplan für neue Saison freigegeben hat. Bisher sind die Überfahrten einsehbar und zum Normalpreis buchbar, wer auf ein günstiges Jackpot-Ticket hofft, sollte sich allerdings gedulden, denn die Sonderpreise werden erst am 11. November freigeschaltet.
Die Transportunternehmen Grandi Navi Veloci (GNV), Moby Lines, Grimaldi Lines und Tirrenia sind noch nicht buchbar - wer also günstige Preise ergattern und das ein oder andere Schnäppchen ergattern will, sollte mit der Fährbuchung noch einige Tage warten und Anbieter vergleichen.

Übersicht der wichtigsten Fährverbindungen nach Sardinien
Alle Strecken ab Italien auf einen Blick
Mehr Informationen zur Fähr-Anreise nach Sardinien
Überfahrt nach Sardinien mit Corsica Sardinia Ferries buchen
Fähren nach Korsika

Montag, 28. Oktober 2013

Urban Trekking und Hiking in Cagliari: Zu Fuß bekannte Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps entdecken

Am kommenden Donnerstag, den 31. Oktober 2014 gibt es in Cagliari die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, aber auch kaum touristisch erschlossene Viertel, Stadtparks, unterirdische Gänge und versteckte Winkel und Gassen in geführten Stadtwanderungen zu sehen.



Die Urban Trekking oder auch Urban Hiking genannte Initiative wird von mehreren Fremdenführer-Verbänden und Reiseführern durchgeführt, einige der insgesamt zwölf Rundgänge werden auch auf Englisch und Deutsch angeboten. Neben einer Führung durch den Salinenpark Parco di Molentargius führt ein Urban Trek durch die großen historischen Stadtviertel Cagliaris, Marina, Stampace, Villanova und Castello und eine Wanderführung erklimmt in der Gruppe den mächtigen Felsen des Sella Del Diavolo, dem Karstfelsen, der seit Jahrmillionen über den Stadtstrand Poetto wacht und als Wahrzeichen der sardischen Inselhauptstadt gilt (Wer diese Wanderung lieber alleine durchführt, findet hier eine ausführliche Beschreibung in unserem Wanderführer zum Urban Trekking in Cagliari).
Eine kurze, aber nur selten durchgeführte Führung führt hingegen durch geheimnisvolle Unterwelt von Cagliari: Der “Percorso Cagliari Sotteranea”, der auf Vorbestellung auch auf Deutsch angeboten wird, führt in fast unbekannte Stollen im Burgberg Castello, in ehemalige Luftschutzbunker und in die unterirdischen Katakomben der Cripta di Santa Restituta e und in die angebliche Gefängnishöhle des Schutzheiligen des Diozöse Cagliari, das Carcere di Sant’Efisio.


Wer danach Hunger hat, dem sei der nächtliche Rundgang “Girogustando” empfohlen, bei dem das Schlossviertel Castello vor allem kulinarisch erwandert wird (auf Vorbestellung auf Deutsch und Englisch).

Alle Informationen gibt es auf der Website des Fremdenverkehrsamts Cagliari (teilweise Englisch), die Rundgänge können über die Website reserviert werden (empfohlen). Kosten zwischen 3 und 16 Euro, alle Urban Trails sind leicht zu erwandern, lediglich festes Schuhwerk wird empfohlen. Auch Multimedial kann man beim “Trekking Urbano” dabei sein, das italienweit in 35 Städten veranstaltet wird: Auf Facebook (Trekking Urbano) oder Twitter @Trekking_Urbano sowie Pinterest (TrekkingU) oder auf Instagram (trekking_urbano_), wo auch ein nationaler Foto-Wettbewerb mit dem Hashtag #trekkingurbano stattfindet.

Mehr Informationen zu Cagliari
Sightseeing in Cagliari
Shopping in Cagliari: Einkaufsspass und Altstadtbummel 
Mit dem Bus, der Bimmelbahn, in der Kutsche, auf der Ape oder dem Segway: Die Inselhauptstadt von Sardinien aus verschiedenen Blickwinkeln erleben



Unterkünfte für einen City Trip oder ein perfektes Wochenende in Cagliari

***Charmante Hotels, preiswerte Bed and Breakfast und Privatunterkünfte sowie komfortable City-Hotels in Cagliari

Freitag, 25. Oktober 2013

Sommerwetter im Ende Oktober auf Sardinien: Temperaturen bis 30 Grad noch bis Allerheiligen

Der späte Oktober 2013 beschert Sardinien mal wieder ein sommerliches Wetter: Sonne satt, angenehme Temperaturen oberhalb der 25 Grad und Wassertemperaturen um die 21 bis 23 Grad lassen den Herbst in weiter Ferne glauben. Und das tolle daran: Noch bis Ende nächster Woche hält das für die Saison ungewöhnlich warme Sommerwetter an.



Während im Norden der Insel sich die ein oder andere Wolke am Himmel hält und die Temperaturen zum Beispiel in Olbia um die 28 Grad pendeln, gibt es im Süden noch bis Mitte nächster Woche Sonne satt und Temperaturen mit Spitzen um sommerliche 30 Grad Celsius! Auch nachts bleibt es mild, allerdings steigt die Luftfeuchtigkeit nach Sonnenuntergang stark an. Erst Ende nächster Woche, rechtzeitig zu Allerheiligen, soll es dichte Wolken und Regen geben – ein Vorgeschmack auf den Herbst, der sich auch in diesem Jahr auf Sardinien nur kurz zu Wort meldet. Wenn man dem Supercomputer des italienischen Wetterportals Ilmeteo.it glauben darf, wird der November und Dezember im westlichen Mittelmeer ungewöhnlich warm und sonnig.

Klima und Wetter auf Sardinien
Aktuelle Wettervorhersage für Sardinien
Badewetter von Eurometeo
Langzeit-Wetterprognose für 15 Tage bei ilmeteo.it (Italienisch)

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Mit airberlin im Juni und Juli 2014 günstig nach Olbia Costa Smeralda fliegen


Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft airberlin hat Sardinien-Flüge für nächstes Jahr zu besonders günstigen Preisen ins Netz gestellt. So kann man im Juni und Juli ganz billig Richtung Olbia abheben, wie vom 01. bis 08.06.2014 oder vom 26.06. bis 03. Juli 2014 ab Düsseldorf für nur 137,85 Euro für den Hin- und Rückflug. Ab Hamburg kann man zum Beispiel vom 30.06. bis 07.07. schon für 175,12 Euro pro Person Richtung Olbia Costa Smeralda und zurück abheben. Ab Stuttgart kommt man vom 25. Juni bis 2. Juli oder vom 30. Juni bis 7. Juli für günstige 117,45 Euro nach Nordsardinien und wieder zurück. Weitere günstige Verbindungen nach Olbia bietet airberlin zum Beispiel ab Hannover, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Saarbrücken, Dresden, Freidrichshafen sowie Karlsruhe/Baden an, zum Teil mit Umsteigen. Früh buchen lohnt sich also!

Alle Flugverbindungen nach Alghero, Cagliari und Olbia auf Sardinien ab Deutschland, Österreich und der Schweiz für 2014 in der Übersicht


Top Frühbucher-Rabatte für Ihren Urlaub in 2014

***Top-Frühbucherangebote mit bis zu 25% Ersparnis.

Freitag, 11. Oktober 2013

Weekend Deals: Alitalia lockt mit Herbstgefühlen und 20% Rabatt auch für Sardinien-Flüge


Wer noch Ferien hat oder nicht unbedingt darauf angewiesen ist, kann an diesem Wochenende bei Alitalia günstige Flüge abstauben, um bei Sonnenschein und milden Temperaturen auf Sardinien Kraft für den Winter zu tanken. 
Die italienische Fluggesellschaft Alitalia lockt nämlich noch bis zum 14. Oktober 2013, 12:00 Uhr mit Rabatten auf Flugtickets ab Frankfurt und München nach Cagliari. Wer bei der Buchung den Promotionscode MAR23DE  eingibt, kann satte 20% sparen.
Das Angebot gilt für Flugreisen zwischen dem 4. November 2013 und dem 31. Januar 2014 (letzter Rückflug) - ideal also, um den goldenen Herbst auf Sardinien zu genießen.
Während es in den nördlichen Gefilden meist schon regnet und stürmt, steigt das Quecksilber in der Inselhauptstadt Cagliari Anfang November nicht selten auf warme 22 Grad.
Alitalia fliegt von Deutschland aus nicht direkt, sondern mehrmals täglich über das Drehkreuz Rom-Fiumicino nach Cagliari.
Von dem Rabatt ausgenommen, ist der Reisezeitraum vom 20. Dezember 2013 bis 6. Januar 2014.

Alle Sardinien-Flüge ab Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Cagliari, Olbia und Alghero

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Germanwings kommt 2014 nach Düsseldorf: Auch Sardinien im Sommerflugplan ab Donnerstag buchbar

Mit Start des Sommerflugplans 2014 am 30. März wird Germanwings ab Düsseldorf einige Strecken der Konzernmutter Lufthansa übernehmen und zusätzlich neue Verbindungen aufnehmen. Dies teilte die Airline heute in einer Pressemeldung mit.
Ab Donnerstag, den 10. Oktober 2013 sind dann auch Flüge nach Sardinien buchbar.
An sardischen Zielen bietet Germanwings ab Ende März und bis Ende Oktober kommenden Jahres die Flughäfen Cagliari und Olbia an. In die Inselhauptstadt geht es einmal wöchentlich am Samstag, während der Flughafen an der berühmten Costa Smeralda zweimal in der Woche, jeweils samstags und sonntags angeflogen wird.

Die Germanwings-Verbindungen nach Sardinien im Einzelnen

Düsseldorf nach Olbia Costa Smeralda
samstags 13.35 - 15:40 Uhr 4U9844
sonntags 09:35 - 11:40 Uhr 4U9844

Olbia Costa Smeralda nach Düsseldorf
samstags 16.15 - 18:25 Uhr 4U9845
sonntags 12:15 - 14:25 Uhr 4U9845

Düsseldorf nach Cagliari
samstags 10:35 - 13:10 Uhr 4U9868

Cagliari nach Düsseldorf
sonntags 13:45 - 16:25 Uhr 4U9869


Auch für Düsseldorf werden drei Tarife mit verschiedenen Leistungs- und Servicepaketen angeboten: „Best“ als hochwertigste Offerte, die insbesondere die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden abdeckt aber auch für Privatreisende attraktiv ist, „Smart“ als Tarifangebot mit inkludierten sowie individuell ergänzbaren Zusatzleistungen und „Basic“ als reines Low Cost Angebot.

Germanwingsflüge nach Sardinien buchen

Übersicht aller Flüge nach Sardinien

Dienstag, 8. Oktober 2013

Five + Five Days Sardinia 2013: Der Norden Sardiniens lädt noch bis Donnerstag zum Orientierungslauf


Am letzten Septemberwochenende machten sich Sportler aus Norwegen, Schweden, Finnland, England, Irland, Italien, Deutschland, Österreich, Dänemark, Estland, Lettland Australien, der Slowakei, der Ukraine und der Schweiz auf den Weg nach Sardinien in den Nordwesten der Insel.
Sie trafen sich am Wettkampfzentrum im Hafenstädtchen Stintino um am 30. September gegen 16.00 Uhr an den Start des ersten „Five + Five days Sardinia“ zu gehen.
Der Orientierungslauf mit ca. 500 Teilnehmern am Start führt noch bis zum 10. Oktober durch das Gelände von Bosa (Torre Argentina und Altstadt von Bosa), Sorso (Seebad) und Castelsardo (Altstadt).

Beim Orientierungslauf werden im Gelände mehrere Kontrollpunkte festgelegt, die mit Hilfe von Landkarte und Kompass gefunden werden müssen. Dabei ist dem Läufer die Wahl der Laufroute freigestellt. Die Laufsportart vereint körperliche Fitness und ein hohes Maß an geistiger Leistung.

Lesen Sie mehr über die Five + Five auf der Seite des Veranstlters
Weitere Informationen zu Stintino
Mehr über das mittelalterliche Castelsardo

Freitag, 4. Oktober 2013

Safran-Ernte auf Sardinien: Eines der teuersten Gewürze der Welt wird alljährlich zwischen Ende Oktober und Anfang November per Hand gezupft

Die Heimat des „roten Goldes“ auf Sardinien ist der Süden der Insel. Alljährlich verwandeln sich die Felder bei San Gavino Monreale, Villanovafranca und Turri Ende Oktober bis Anfang November in ein leuchtend violettes Blütenmeer.
Dann wird jeder, selbst der Dorfälteste, für die Safranernte benötigt, denn das teuerste Gewürz der Welt kann nur in mühsamer Handarbeit gezupft und verarbeitet werden.
Während der nur wenige Tage anhaltenden Blütezeit gilt es schon bei Sonnenaufgang auf das Feld zu fahren und die Blüten zu pflücken, die über Nacht gewachsen sind. Tausende davon werden jedes Mal in Eimern und Körbchen gesammelt. Doch die Handarbeit ist damit noch lange nicht zu Ende, sie geht zu Hause weiter. In stundenlanger Arbeit werden hier die roten, süß-aromatisch duftenden Stempelfäden von den violetten Blütenblättern und den gelben Staubgefäßen getrennt. Um ein Kilo des begehrten Gewürzes zu gewinnen, benötigt man zwischen 80.000 bis 150.000 Blüten.

Echten Safran kauft man am besten in einem der sardischen Spezialitätengeschäfte oder auf einem der kleinen Safranfeste die alljährlich um das zweite November-Wochenende stattfinden.

Safran ist zwar sehr teuer; da es sehr sparsam verwendet wird, hält ein Gramm davon aber auch sehr lange. Für ein Gericht für vier Personen reicht zum Beispiel eine kleine Messerspitze des Pulvers.

Mehr über die Safran-Ernte auf Sardinien

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Sardinien-Weine: Erntemenge 2013 liegt etwa 10% über der des Vorjahres

Im Zuge der ersten Hochrechnungen von Assoenologi, dem Bund Italienischer Oenologen, steht fest: 2013 steigt die Weinherstellung auf Sardinien.
Bereitete 2012 den Winzern noch einige Kopfschmerzen, ist es in diesem Jahr vergleichsweise möglich, die Erntemenge um etwa 10% zu erhöhen.
Der unstete Wetter- und Temperaturverlauf und der zuweilen starke Regen im Westen führte bei einigen Sorten wie Cannonau und Moscato zwar zu Schäden in der Blütezeit, doch es bildeten sich auf der ganzen Insel größere Trauben heraus als gewöhnlich. Auch sind die Beeren gegenüber dem Durchschnitt ca. 15 Tage später gereift.
Die Lese der frühreifen Sorten begann um den 20. August, während das Gros der Ernte in der letzten Septemberwoche (Vermentino und Nuragus) und in diesen Tagen (Cannonau und Carignano) stattfindet. Die bei der Ernte erzielten Durchschnittswerte dokumentieren einen Spitzen-Jahrgang, der bei deutlich größerer Trauben mit einem höheren Ertrag als sein Vorgänger daherkommt.
Dies entspricht auch der Tendenz im restlichen Italien. Nach ersten Schätzungen der Coldiretti werden wohl 42 Mio. Hektoliter Wein geerntet, das sind 3% mehr als im Vorjahr.

Weiter Informationen zu Reben und Wein aus Sardinien