Mittwoch, 19. März 2014

Die schönsten Strände Italiens: Fünf der zehn schönsten Strände liegen auf Sardinien!

Das amerikanische Portal für Reisebewertungen Tripadvisor hat die Gewinner des Travellers' ChoiceBeach Awards 2014 bekannt gegeben. Von den zehn schönsten Sandstreifen Italiens liegen wie im letzten Jahr wieder fünf Traumstrände auf Sardinien – nur die Reihenfolge ist in diesem Jahr eine andere.
Italienweit zur Nummer eins wurde von den Nutzern der Reisebewertungsseite der Spiaggia dei Conigli auf der sizilianischen Insel Lampedusa gekürt. Aber bereits auf Platz zwei ist ein Sardinien-Strand vertreten: Cala Mariolu im Golf von Orosei; auf Platz drei ist in diesem Jahr der Strand von La Pelosa auf der Stintino-Halbinsel. Der tolle Traumstrand ganz im Nordwesten Sardiniens hatte im letzten Jahr noch den zweiten Platz belegt. Mit dem vierten Platz das Treppchen knapp verpasst hat kleine Traumbucht von Cala Goloritzé in Ostsardinien und Platz 6 der schönsten Strände Italiens belegt die Spiaggia diTueredda, ganz im Süden Sardiniens. Auf dem siebten Platz der Top Ten ist der Strand von Lu Impustu bei San Teodoro.


Platz 2: Cala Mariolu im Golfo di Orosei

Nummer 2 bei Tripadvisor: Cala Mariolu im Golf von Orosei. Der kleine, puderzuckerweiße Kieselstrand der Cala Mariolu. Schneeweiße Kalksandkugeln, ein fabelhaft türkisblaues Wasser, einfach einmalig! An diese Bucht im Golf von Orosei kommt man nur mit Ausflugsbooten ab Cala Gonone oder Arbatax sowie Santa Maria Navarrese.
Einer Legende nach, soll der Name der Bucht (Mariolu) auf eine spezielle Eigenart der Mönchsrobben zurück zu führen sein: angeblich plünderten sie die Fischbestände der Fischer vom Festland. Die Sarden nennen die Bucht auf Grund der schneeweißen, flockenförmigen Kieseln hingegen Ispuligidenìe.


Platz 3: La Pelosa auf der Halbinsel Stintino (Nordwest-Sardinien)


Traumstrand und Postkartenmotiv - der Strand von La Pelosa ist ein wunderschöner Erste-Klasse-Strand. Atemberaubendes Panorama auf die Insel Asinara und auf den Felsen Isola Piana mit dem alten Wachturm. Ideal für Surfer und Familien mit Kind. Zur Saison gibt es Sonnenschirm-, Liegen- und Tretbootverleih. Parkmöglichkeit, Bar und Restaurant in der Nähe.

Platz 4: Cala Goliritzé: smaragdgrünes Meer und schroffe Berge

Die Cala Goloritzé ist eine der schönsten Badebuchten Sardiniens, vielleicht ganz Europas. Überragt wird die kleine Kieselbucht von einer imposanten Felsnadel, an der Freeclimber ihre Freude haben. Eingerahmt wird das ganze von einem Felsvorsprung, in den Wind und Wellen ein Tor gegraben haben. Nur per Wanderung zu erreichen.

Platz 6: Der Strand von Tueredda: Paradies an der Costa del Sud

Hinter einer Bergkuppe auf der Panoramastraße von Chia nach Teulada eröffnet sich der Blick auf die Bucht von Tuerredda. Fast möchte man den Augen nicht trauen: das Panorama ist gigantisch! Schwer zu glauben, dass es sich bei der kleinen Bucht tatsächlich um einen frei zugänglichen Strand handelt. Das Goldgelb des Sandes, das Blau des Wassers, der Blick auf die vorgelagerte Felsinsel lassen auch hier ein Gefühl von Paradies aufkommen


Platz 7: Lu Impostu bei San Teodoro
Einmalige Wasserfarben, seichtes Wasser, puderweißer, feiner Sand: Lu Impostu und sein Zwillingsstrand Cala Brandinchi, südlich von Olbia und nördlich von San Teodoro gelegen, sind zwei Traumstrände der Spitzenklasse. 
Zur Saison leider kein Geheimtipp!

...Sardinien hat aber noch mehr Traumstrände zu bieten: Hier unsere Übersicht über die schönsten Badeziele der Insel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!