Freitag, 22. August 2014

Kippen im Sand sind auf Sardinien verboten

Sardinien ist ein Strandparadies der Superlative! Entlang der Küste reiht sich ein Traumstrand an den nächsten. Hier kann man sich erholen, entspannen, den Sand zwischen den Füßen spüren und die Kleinen große Sandburgen bauen lassen.
Damit das auch so bleibt, setzen umweltbewusste Gemeindechefs sich engagiert gegen Zigarettenstummel am Strand ein. Das hat nicht nur ästhetische, sondern auch ökologische Gründe, denn Kippen sind biologisch nicht abbaubar und belasten die Umwelt.
Eine bittere Erfahrung musste Mitte Juni nicht nur ein Italienier in Cagliari, sondern in dieser Woche auch eine Touristin aus Dänemark in Alghero machen. Für eine achtlos im Sand entsorgte Zigarettenkippe wurde sie mit 600 Euro Bußgeld belangt.
Auch am Strand gilt also: Zigaretten gehören in den Aschenbecher! Strandascher bzw. kleine tragbare Aschenbecher gibt es in Tabakläden, Drogerien und Haushaltsläden oder bei einigen Strandhändlern zu kaufen. Häufig verteilen auch die Gemeinden kostenlos kleine, tragbare Aschenbecher, die Rauchern am Strand die ordnungsgemäße Entsorgung ihrer Zigarettenstummel ermöglicht.

Zum Artikel auf Rai News

Die schönsten Badestrände Sardiniens

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!