Dienstag, 13. Januar 2015

Schacht Santa Barbara: Einmaliges Denkmal des sardischen Bergbaus

Ein einzigartiges Denkmal des sardischen Bergbaus ist die alte Schachtanlage Santa Barbara der Miniera di San Giorgio.

Wie eine mittelalterliche Burg thront der verlassene Schacht aus dem 19. Jahrhundert südlich von Iglesias und Monteponi auf dem Hochplateau von San Giorgio.

Die Anlage mit Rundbogenfenster im spanischen Stil und Zinnenreihe im Abschluß hat einen Förderturm mit dem seit 1870 Galenit aus dem darunterliegenden Stollen an die Oberfläche gebracht wurde. Ein riesiger Ofen betrieb “Sa macchina Beccia”, die alte Dampfmaschine. Von der technischen Ausrüstung ist leider nichts mehr erhalten.

Einen Ausflug zur Schachtanlage kann man mit einem schönen Spaziergang in der Natur verbinden.

Anfahrt von Iglesias über die SS 126 und SS 130. Von hier auf die Straße Richtung Località San Marco abzweigen. Die ersten 800 Meter sind asphaltiert, danach geht es rund drei Kilometer auf einem Schotterweg mit Kuhlen weiter. Wer keinen Geländewagen oder ein tiefliegendes Auto hat, sollte nach den ersten hundert Metern parken und zu Fuß weitergehen. GPS-Koordinaten: 39°16'32.82"N 8°31'19.13"E







© Fotos: Nicole-Isabelle Künstle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!